Handy und Auto

Mittlerweile weiß ein jeder Autofahrer, dass er ein Handy ohne  entsprechende Freisprechanlage lieber nicht benutzen sollte, will er  sein Punktekonto nicht stetig füllen. 
 
Nicht bekannt ist aber, dass das Handy auch sonst nicht im Auto benutzt werden sollte:  
 
So hat ein Autofahrer sein Handy dazu benutzt, Informationen auf  sein Handy, das eine entsprechende Speicherfunktion hatte, während der  Fahrt zu sprechen. Er war der Auffassung, dass das Handy hier allein  einem Diktiergerät gleichkomme und so benutzt werden dürfe. 
 
Nein, urteilten die Richter des OLG Jena, Beschluss vom 31.05.2006, Az.: 1 Ss 82/06. 
 
Die Richter sind der Auffassung, dass der Gesetzeswortlaut die  Nutzung des Handys an sich verbietet, und zwar unabhängig davon, ob als  Diktiergerät oder als Telefon. 
 
So musste unser Autofahrer die Strafe wohl oder übel zahlen. 

Das Urteil hat immer noch Bestand!
 

 
 
Rechtsanwältin 
Sylvia True-Bohle
Damm 2 
26135 Oldenburg 
 
Tel: 0441 / 26 7 26 
Fax: 0441 / 26 8 92 
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de 
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php