Abschleppkosten

Nicht selten kommt es vor, dass ein Fahrzeug abgeschleppt wird.

Vielfach wird dem Eigentümer der neue Standort seines Fahrzeuges erst dann mitgeteilzt, wenn er die Abschleppkosten vollständig zahlt.

Macht erdieses und stellt dann später fest, dass die Kosten überhöht sind, kann er die Teilrückzahlung fordern.

Allerdings ist darauf zu achten, dass diese Forderung auch gegen den richtigen Gegner erhoben wird.

Der Anspruch auf Rückzahlung überhöhter Kosten richtet sich nicht gegen das Abschleppunternehmen, sondern gegen dessen Auftraggeber (meistens also gestörte Grundstücksbesitzer, die das Abschleppen veranlasst haben). So hat auch jüngst der BGH mit Urteil vom 06.07.2012, Az.: V ZR 268/11 entschieden.



Rechtsanwältin 
Sylvia True-Bohle 
Damm 2 
 
26135 Oldenburg 
 
Tel: 0441 / 26 7 26 
Fax: 0441 / 26 8 92 
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de 
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php